Magdalena Lobnig holt Bronze im Ruder-Einer

  • Artikel
  • Diskussion

Magdalena Lobnig hat am Freitag bei den Olympischen Spielen in Tokio die Bronzemedaille im Ruder-Einer geholt. Die 31-Jährige musste sich im Finale nur der Neuseeländerin Emma Twigg und der Russin Hanna Prakatsen geschlagen geben und sorgte damit für den vierten österreichischen Podestplatz bei diesen Spielen. Davor hatte Anna Kiesenhofer Gold im Rad-Straßenrennen gewonnen, außerdem gab es im Judo Bronze durch Shamil Borchashvili und Silber durch Michaela Polleres.

Lobnig, die bereits EM-Gold (2016) und WM-Bronze (2017) ergattert hatte, bescherte dem ÖOC die insgesamt sechste Olympiamedaille im Rudern, die erste seit Silber für Arnold Jonke/Christoph Zerbst 1992 im Doppelzweier.


Kommentieren


Schlagworte