ÖTV-Doppel Miedler/Erler in Kitzbühel im Finale

  • Artikel
  • Diskussion

Die österreichische Doppel-Paarung Lucas Miedler/Alexander Erler ist beim Tennis Generali Open in Kitzbühel ins Finale eingezogen. Im ersten Satz des Halbfinales am Freitag hatten sie mit 1:6 zwar noch das klare Nachsehen gegen ihre topgesetzten Gegner Tomislav Brkic/Nikola Cacic (BIH/SRB), ab dem zweiten Satz präsentierten sich die Österreicher aber deutlich stärker und gewannen diesen mit 6:1. Im Champions-Tiebreak entschieden sie die Partie schließlich mit 12:10 für sich.

Im Finale am Samstag (13.00 Uhr) treffen Miedler/Erler nun auf den Sieger aus dem Duell Roman Jebavy/Matwe Middelkoop (CZE/NED) gegen Pedro Martinez/Marc Polmans (ESP/AUS), der am Freitag nach den beiden Einzel-Halbfinali ermittelt wurde.

„Morgen können wir uns nur den Sieg vornehmen. Wir spielen zum ersten Mal zusammen, waren hier beim Turnier sicherlich die Wundertüte, aber diese Geschichten schreibt nun mal der Tennissport“, sagte Miedler nach der Partie. Erler, der der erste Tiroler Sieger in Kitzbühel seit 1946 werden könnte, meinte: „Im Einzel im Achtelfinale, im Doppelbewerb im Finale - wenn mir das einer vor einer Woche gesagt hätte, hätte ich das gerne genommen.“

Als erster Einzel-Finalist steht der Spanier Martinez fest. Er setzte sich im Halbfinale mit 4:6,6:3,6:3 gegen den Deutschen Daniel Altmaier durch. Damit bestreitet der 24-Jährige am Samstag (16.15 Uhr/live ServusTV) sein erstes Endspiel auf der ATP-Tour.


Kommentieren


Schlagworte