Unwetter in Graz setzte Straßen und Keller unter Wasser

  • Artikel
  • Diskussion

Ein heftiges Unwetter ist Freitagabend in Graz niedergegangen und hat zu zahlreichen Überflutungen geführt. Straßen und Keller standen unter Wasser. Besonders der Norden der Landeshauptstadt war betroffen. Das Grazer Sicherheitsmanagement hatte sogar aufgerufen, die Häuser nicht zu verlassen, Keller und Spannungsquellen zu vermeiden und unnötige Autofahrten zu unterlassen. Zahlreiche Einsätze, vor allem wegen umgefallener Bäume, waren von der Feuerwehr abzuarbeiten.

Das Unwetter setzte nach 17.00 Uhr ein und binnen weniger Minuten waren einige Straßen, darunter auch die Elisabethstraße und die Hans-Sachs-Gasse, unter Wasser, da die Kanalisation die Mengen an Niederschlag nicht mehr aufnehmen konnte. Neben Sturmböen waren auch Hagelkörner dabei. Messstellen verzeichneten teilweise mehr als 100 Liter pro Quadratmeter, an manchen Messstellen wurden bis zu 160 Liter gemessen.


Kommentieren


Schlagworte