Kugel-Gold an Crouser - Erste Medaille für Burkina Faso

  • Artikel
  • Diskussion

Superstoßer Ryan Crouser ist am Donnerstag bei den Olympischen Spielen in Tokio bis auf sieben Zentimeter an seinen Kugel-Weltrekord herangekommen. Der US-Amerikaner gewann mit dem neuen olympischen Rekord von 23,30 m vor seinem Landsmann Joe Kovacs (22,65) und dem Neuseeländer Tomas Walsh (22,47) seine zweite Goldmedaille in Folge. Der 28-Jährige hatte heuer in Eugene den 31 Jahre alten Weltrekord seines Landsmanns Randy Barnes von 23,12 auf 23,37 verbessert.

Die 110 m Hürden wurden in der Mittagshitze im Olympiastadion eine Beute des Jamaikaners Hansle Parchment, der kurz vor dem Ziel aufdrehte und in 13,04 Sekunden vor Weltmeister und Favorit Grant Holloway aus den USA (13,09) und seinem Landsmann Ronald Levy (13,10) gewann. „Unglaublich, dass ich diesen Typen noch gekriegt habe“, meinte Parchment jubelnd.

Im Dreisprung gab es einen portugiesischen Erfolg durch Pedro Pablo Pichardo, der mit 17,98 m vor Zhu Yaming (CHN/17,57) und Hugues Fabrice Zango (BUR/17,47) gewann. Für Burkina Faso war dies die erste Medaille überhaupt in der Geschichte bei Olympischen Spielen.


Kommentieren


Schlagworte