Auch Papst bekommt Grünen Pass

  • Artikel
  • Diskussion

Nachdem die Europäische Kommission die Gültigkeit der Corona-Impfbescheinigungen anerkannt haben, die von den Kleinstaaten San Marino und Vatikan ausgestellt werden, bekommt auch der Papst seinen Grünen Pass. Dies verlautete am Sonntag aus dem Vatikan.

In der Zwischenzeit überlegt der Vatikan, ob bei der Generalaudienz am Mittwoch die Gläubigen aufgefordert werden sollen, einen Grünen Pass vorzuweisen, wie es nach italienischer Regelung bei großen Veranstaltung der Fall ist. Seit Ausbruch der Pandemie in Italien im Februar 2020 hat sich der Vatikan stets an die italienische Anti-Covid-Maßnahmen angepasst.

Vatikan und San Marino erkennen das Covid-Zertifikat der EU, das von den 27 EU-Mitgliedstaaten ausgestellt wird. Sowohl im Vatikan als auch in San Marino ist die Impfkampagne abgeschlossen worden. Die Impfkampagne der Republik San Marino, die auf dem russischen Sputnik-Vakzin basiert, ist Ende Juli zu Ende gegangen. Der Kleinstaat am Apennin mit circa 33.000 Einwohnern hat offiziell die Herdenimmunität erreicht. Bürger von San Marino brauchen jedoch in Italien keinen Grünen Pass vorzuweisen.


Kommentieren


Schlagworte