Alaba und Arnautovic debütieren, Demir assistiert

  • Artikel
  • Diskussion

Fußball-Nationalspieler David Alaba hat die ersten 45 Minuten für seinen neuen Club Real Madrid absolviert. Der Wiener, der nach einer Coronavirus-Infektion erst vor wenigen Tagen wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen war, spielte am Sonntag beim Test gegen AC Milan (0:0) im Klagenfurter Wörthersee-Stadion in der ersten Hälfte in der Innenverteidigung. Marko Arnautovic wirkte beim 4:2 von Bologna gegen Pordenone Calcio ebenfalls die ersten 45 Minuten mit.

„Sehr positiv“, resümierte Alaba nach seinem ersten Auftritt im Real-Trikot vor rund 25.000 Zuschauern. „Sicherlich wird es noch ein paar Tage und Wochen dauern, bis ich mich hundertprozentig einfüge, aber es hat sich schon sehr gut angefühlt“, sagte er im Interview des ORF-Fernsehens. „Ich hatte jetzt nicht die Schwierigkeiten, mich einzufügen. Es macht wirklich jeden Tag sehr viel Spaß, mit den Jungs zu arbeiten und zu versuchen, erfolgreich zu sein.“

Die Spanier hatten vor allem in der ersten Hälfte spielerisches Übergewicht und die besseren Möglichkeiten. Die beste vergab in der 41. Minute der Waliser Gareth Bale, der vom Elfmeterpunkt scheiterte. Alaba bildete gemeinsam mit Nacho die Innenverteidiger-Paarung, ehe er für Eder Militao Platz machen musste. Als Linksverteidiger setzte Neo-Coach Carlo Ancelotti auf Kapitän Marcelo. Im zentralen defensiven Mittelfeld agierte Casemiro, neben ihm spielten Luka Modric und Isco.

„Ich habe in den letzten Tagen und Wochen auf dieser Position immer trainiert. Aber ich glaube, der Trainer weiß auch, dass ich mehrere Positionen spielen kann. Unter ihm habe ich links hinten gespielt in München“, betonte Alaba zu seiner flexiblen Einsatzfähigkeit. Von Madrid habe er noch nicht allzu viel gesehen, es gebe aber „sehr schönes Wetter auf jeden Fall“, meinte er mit einem Schmunzeln. „Ich bin noch ein bisschen auf Haussuche. Step by step werde ich die Stadt sicher noch besser kennenlernen.“

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Arnautovic, dessen Wechsel von Shanghai Port zurück nach Europa erst in der vergangenen Woche über die Bühne gegangen war, legte seine Premierenvorstellung für Bologna wenig später in Lignano hin. Der 32-Jährige spielte beim Sieg gegen den Zweitligisten Pordenone bis zur Pause. Trainer Sinisa Mihajlovic bot den Wiener laut Angaben auf der Club-Webseite in einem Dreier-Angriff mit Riccardo Orsolini und Emanuel Vignato auf.

Yusuf Demir zeigte auch im letzten Test seines neuen Clubs FC Barcelona im Estadi Johan Cruyff gegen Juventus Turin auf. Die 18-jährige Rapid-Leihe startete im rechten offensiven Mittelfeld und gab schon in der dritten Minute den Assist zum 1:0 von Memphis Depay. Gegen eine A-Elf von Juventus um Cristiano Ronaldo wurde später das 2:0 von Demir wegen Abseits‘ aberkannt, in der 29. Minute scheiterte er mit einem Schuss an Juve-Goalie Wojciech Szczesny. Nach der Pause sorgte Martin Braithwaite infolge einer Ecke per Kopf für das 2:0 (57.), wenig später wurde Demir ausgewechselt. In der Nachspielzeit markierte Riqui Puig den Endstand (92.).


Kommentieren


Schlagworte