Ridley Scott wird bei Filmfestspielen in Venedig geehrt

  • Artikel
  • Diskussion

Der britische Regisseur Ridley Scott („Gladiator“) erhält von den Filmfestspielen der italienischen Lagunen-Stadt Venedig einen Preis für seinen prägenden Beitrag zum zeitgenössischen Kino. Seine persönliche Herangehensweise an Genre-Filme sei das markanteste Element von Ridley Scotts Filmen, sagte der Direktor des Filmfestivals, Alberto Barbera, am Montag in Venedig.

Er hob den Streifen „Blade Runner“ heraus, bei dem der heute 83 Jahre alte Brite 1982 Regie geführt hatte. Das Werk sei der einflussreichste Film in der modernen Science-Fiction und eine Messlatte für die kommenden Jahrzehnte gewesen.

Die Veranstalter wollen Scott die Auszeichnung „Cartier Glory to the Filmmaker“ bei den 78. Filmfestspielen (1. bis 11. September) verleihen. Die Übergabe ist für den 10. September geplant. Danach steht die Vorführung seines neuen Film „The Last Duel“ (das letzte Duell) an. Der Film läuft auf der diesjährigen Biennale außer Konkurrenz.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte