Marie und Jakob waren 2020 die beliebtesten Babynamen

  • Artikel
  • Diskussion

Marie und Jakob haben im Jahr 2020 laut Statistik Austria die Hitliste der Vornamen Neugeborener angeführt. Das zeigt eine Auswertung der jeweils ersten Vornamen (in Originalschreibweise, ohne Sonderzeichen) aller in diesem Jahr geborenen 40.669 Mädchen und 42.934 Buben. Für Mädchen wählten die Eltern 734 Mal (1,8 Prozent) den Namen Marie, für Buben 794 Mal (1,8 Prozent) den Namen Jakob, berichtete die Statistik Austria in einer Aussendung am Montag.

2019 siegten noch Emma und Maximilian. „Marie ist die Top-Aufsteigerin bei den beliebtesten Babynamen des Jahres 2020. Im Vergleich zum Vorjahr ist sie gleich drei Plätze nach oben gerückt und erreicht erstmals Rang 1. Auch bei den Buben landet mit Jakob ein neuer Name auf dem Spitzenplatz. Er war neben David und Leon einer der drei Top-Aufsteiger, die sich gegenüber dem Vorjahr jeweils um zwei Plätze verbesserten. Emma und Laura sowie Paul rutschen dagegen jeweils um drei Plätze ab“, sagte Tobias Thomas, Generaldirektor von Statistik Austria.

Marie stieg 2009 auf Platz 8 in die Liste der zehn meistvergebenen Mädchenvornamen ein und wurde Jahr für Jahr beliebter. 2016 und 2017 erreichte sie jeweils Rang 3. Jakob landete im Jahr 2010 erstmals auf Platz 10 und rangierte in Folge immer unter den Top 10 (außer 2012: Rang 11) bzw. 2015, 2018 und 2019 auf Rang 3.

In der Hitliste der Mädchennamen 2020 folgen nach Marie auf dem zweiten Platz Anna, die seit 1991 in den Top 10 ist und seit 1996 Top-3-Plätze erreicht, davon 13 Mal Platz 1. Dritte wurde Emilia. Auf Rang 4 folgt Emma, die um drei Plätze im Vergleich zum Vorjahr abrutschte. Wie auch 2019 belegten Mia und Lena die Plätze fünf und sechs. Auf Rang 7 folgt mit Lea eine weitere Top-Aufsteigerin (2019: Rang 9). Achte wurde Johanna, die gleich beliebt wie 2019 ist. Auf Rang 9 folgt mit Sophia die dritte Top-Aufsteigerin, die im Vergleich zum Vorjahr zwei Plätze nach oben kletterte. Laura auf Rang 10 rutschte um drei Plätze im Vergleich zu 2019 ab.

Die Hitliste der Bubennamen 2020 wird nach Jakob auf Platz zwei von David fortgesetzt, der damit um zwei Plätze im Vergleich zum Vorjahr aufstieg. Auf Rang 3 folgt mit Maximilian der Vorjahressieger. Vierter wurde Felix, ein Platz besser als im Vorjahr. Auf Rang 5 folgt Paul, der um drei Plätze im Vergleich zum Vorjahr abrutschte. Sechster wurde wie bereits 2019 Elias. Auf Rang 7 landet Jonas, der um einen Platz im Vergleich zum Vorjahr aufstieg. Mit Leon folgt auf Rang 8 der dritte Top-Aufsteiger (2019: Rang 10). Lukas, der zwischen 1996 und 2010 der beliebteste Bubenname war, wurde 2020 nur noch Neunter. Rang 10 belegte mit Tobias ein Wiedereinsteiger in die Top 10 (2019: Rang 11, davor durchgehend seit dem Jahr 2000 in den Top 10).

In der Hitliste der Vornamen werden die jeweils ersten Vornamen in Originalschreibweise ohne Sonderzeichen gereiht. Für die Statistik der Vornamen hingegen werden Namen gleicher Herkunft zusammengefasst und die jeweils häufigste Schreibweise der etymologisch zusammengefassten Vornamen verwendet. Nach dieser Methode ergibt sich ein anderes Ranking der beliebtesten ersten Vornamen als in der Hitliste: Bei den Mädchen ist 2020 Anna der häufigste Vorname, auf Rang 2 folgt Marie und auf Rang 3 Sophie. Bei den Bubennamen steht Lukas an erster Stelle, gefolgt von Elias auf Rang 2 und Jakob auf Rang 3.


Kommentieren


Schlagworte