Ski-Weltcup-Rennen am Semmering bis 2026 gesichert

  • Artikel
  • Diskussion

Der Semmering hat sich zumindest bis ins Jahr 2026 einen Fixplatz im Ski-Weltcup-Kalender der Frauen gesichert. Darauf einigten sich der Österreichische Skiverband und der WSV Semmering, wie am Montag in einer Aussendung mitgeteilt wurde. Die Rennen werden weiterhin im Zweijahreszyklus, abwechselnd mit Lienz, ausgetragen. Damit werden sich 2022, 2024 und 2026 wieder die besten Slalom- und Riesentorlauf-Fahrerinnen der Welt am „Zauberberg“ messen.

„Der Damen-Ski-Weltcup am Semmering ist stets ein Highlight in unserem niederösterreichischen Sportveranstaltungskalender und bringt uns dabei im Rahmen des Events einen Werbewert von rund zwei Millionen Euro“, freuten sich die niederösterreichische Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Sportlandesrat Jochen Danninger. Bereits seit 1995 werden am Semmering Weltcup-Rennen veranstaltet. Erst im Dezember des letzten Jahres feierten die Veranstalter das 25-jährige Weltcup-Jubiläum, das trotz der Coronapandemie gut gemeistert wurde.


Kommentieren


Schlagworte