Möglicher neuer Europa-Hitzerekord auf Sizilien gemessen

  • Artikel
  • Diskussion

Die Hitzewelle, die Italien seit mehreren Tagen im Würgegriff hält, treibt die Temperaturen auf Rekordhöhe. In der Provinz Syrakus auf Sizilien wurde am Donnerstag eine Rekordtemperatur von 48,8 Grad gemeldet. „Wenn die Daten nach entsprechenden Analyse bestätigt werden, könnte es sich um die höchste Temperatur handeln, die bisher auf dem europäischen Kontinent aufgezeichnet wurde“, sagte der Meteorologe des Portals „3bmeteo.com“, Manuel Mazzoleni.

„Damit würde ein neuer Rekord nach den 48 Grad in Athen am 10. Juli 1977 gestellt werden“, ergänzte der Experte. In den nächsten Tagen könnte die Temperatur auf Sizilien 49 oder 50 Grad erreichen. Der letzte Rekord auf Sizilien war im August 1999 mit einer Temperatur in der sizilianischen Stadt Enna von 48,5 Grad gestellt worden.

Auch der Rest Italien stöhnt wegen der Hitzewelle. Mit 39 bis 42 Grad wird in den süditalienischen Regionen Kalabrien, Apulien, Basilikata und Kampanien gerechnet. Die Wetterexperten erwarten auch in der Toskana, im Latium und in der Region Emilia Romagna Temperaturen zwischen 39 und 40 Grad. In Rom dürften es 38 Grad sein, in Venetien und der Lombardei 37, 32 Grad werden in Ligurien erwartet.


Kommentieren


Schlagworte