Spanier Garcia gewinnt Moto3-Auftaktrennen bei Österreich-GP

  • Artikel
  • Diskussion

Der als Qualifikations-13. nur aus Reihe fünf gestartete Spanier Sergo Garcia hat am Sonntag beim Motorrad-Grand-Prix von Österreich in Spielberg das Rennen der Moto3-Klasse gewonnen. Vor vollen Tribünen setzte der GasGas-Pilot in der vorletzten Kurve und damit dort, wo er eine Woche zuvor im Rennen gestürzt war, das entscheidende Manöver. Der überlegene WM-Leader Pedro Acosta (KTM) begnügte sich mit Platz vier. Der Österreicher Max Kofler verpasste als 22. die Punkteränge.

Für Garcia war es der bereits dritte Saisonsieg. Kofler war eine Woche davor beim Steiermark-GP auf nasser Fahrbahn von Startplatz 24 aus ein Blitzstart gelungen, obwohl es sein Comebackrennen nach langer Verletzungspause gewesen war. Am Ende hatte der Oberösterreicher als 9. über seine bisher mit Abstand beste WM-Platzierung gejubelt.

Auch dieses Mal kam Kofler von P23 aus sehr gut weg und fuhr lange als 15. in den Punkterängen. Die Ziellinie kreuzte der Österreicher als 16. Wegen Verletzung der Track Limits (Streckenbegrenzung) kassierte Kofler Strafsekunden und kam nur als 22. in die Ergebnisliste.


Kommentieren


Schlagworte