Wieder über 1.200 Coronafälle und über 300 Spitalspatienten

  • Artikel
  • Diskussion

Die Zahl der Neuinfektionen in Österreich steigt weiter. Am Freitag meldeten Innen- und Gesundheitsministerium 1.258 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden. Damit wurde der Sieben-Tages-Schnitt an neuen Fällen wieder vierstellig und lag nunmehr bei 1.027. Erstmals seit mehr als zwei Monaten müssen wieder mehr als 300 Covid-19-Erkrankte im Spital behandelt werden. Auch die Zahl der Intensivpatienten stieg wieder, 72 Schwerkranke müssen versorgt werden.

Ebenfalls wieder gestiegen ist die Sieben-Tages-Inzidenz, diese beträgt nunmehr 80,5 Fälle je 100.000 Einwohner. Am Freitag gab es österreichweit 11.136 aktive Fälle, um 637 mehr als am Donnerstag. Außerdem wurde ein weiterer Todesfall gemeldet. In der vergangenen Woche starben acht Menschen an den Folgen einer Covid-19-Infektion. Seit Ausbruch der Pandemie gab es in Österreich 10.761 Tote. Pro 100.000 Einwohner sind bereits 120,5 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben.

Im Krankenhaus mussten am Freitag 301 Menschen behandelt werden, um elf mehr als am Donnerstag. 72 liegen auf Intensivstationen, um vier mehr als am Vortag. Innerhalb einer Woche ist die Zahl der Schwerkranken um 24 gestiegen. Mehr als 300 Patienten im Spital hat es zuletzt am 15. Juni gegeben, damals benötigten 305 Covid-19-Infizierte eine Behandlung im Krankenhaus.

Die 1.258 neuen Fälle sind der höchste Wert seit 7. Mai, also genau 15 Wochen. Damals meldeten die Behörden 1.333 neue Fälle. Im Krankenhaus mussten damals deutlich mehr Patienten behandelt werden. Insgesamt lagen 1.394 Infizierte in Spitälern, davon benötigten 417 Schwerkranke intensivmedizinische Betreuung. Die aktuell meisten neuen Fälle meldete Wien mit 327, in Oberösterreich waren es 291, in Niederösterreich 171. In Tirol steckten sich weitere 97 Menschen an, in Vorarlberg 61, in Kärnten 54 und in Salzburg 48. Das Burgenland meldete mit 19 Neuinfektionen die wenigsten.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Seit Pandemiebeginn hat es in Österreich bereits 647.077 positive Testergebnisse gegeben. Als genesen gelten 652.180 Menschen. Insgesamt wurden in den vergangenen 24 Stunden 344.087 PCR- und Antigenschnell-Tests eingemeldet. Davon waren 54.543 aussagekräftige PCR-Tests, die Positivrate der betrug 2,3 Prozent.

Weiter schleppend verläuft die Impfkampagne, obwohl die Wirksamkeit der Immunisierung eindeutig belegt ist. Erst am Donnerstag ist eine Analyse der AGES veröffentlicht worden, die für Österreich eine Impfeffektivität von 91 Prozent ergab. Das bedeutet, dass von 100 vollständig geimpften Personen 91 vor einer symptomatischen SARS-CoV-2 Infektion geschützt wurden. In Wien lag am Donnerstag die Inzidenz der Immunisierten bei 16,6 Corona-Fällen je 100.000 - bei den nicht Geimpften war sie mehr als zwölf Mal höher und betrug 209.

23.977 Impfungen sind am Donnerstag durchgeführt worden. Insgesamt haben laut den Daten des E-Impfpasses 5.422.320 Menschen bereits zumindest eine Teilimpfung erhalten: Das sind 60,7 Prozent der Bevölkerung. Exakt 5.084.278 und somit 56,9 Prozent der Österreicher sind bereits voll immunisiert.


Kommentieren


Schlagworte