Frankreich ehrt Josephine Baker mit Beisetzung im Pantheon

  • Artikel
  • Diskussion

Die französisch-amerikanische Sängerin und Tänzerin Josephine Baker wird im Pariser Pantheon beigesetzt. Dies gilt als eine der höchsten Ehrungen Frankreichs, wie die französische Industrieministerin Agnes Pannier-Runacher am Sonntag erklärte. „Dies ist eine große Frau, die Frankreich geliebt hat und die ins Pantheon einziehen wird. Vielen Dank an @EmmanuelMacron für diese Ehrung“, schrieb Pannier-Runacher auf Twitter und bestätigte damit frühere Medienberichte.

Baker, 1906 in Missouri geboren, wurde in den 1920er Jahren in Paris berühmt, als viele schwarze Amerikaner nach dem Ersten Weltkrieg in der französischen Hauptstadt blieben und die amerikanische Jazzkultur mitbrachten. Während des Zweiten Weltkriegs diente Baker auch in der französischen Résistance. Sie starb 1975 und ist derzeit in Monaco begraben.

Ihre sterblichen Überreste sollen am 30. November im Pantheon beigesetzt werden. Damit wird Baker in dem Mausoleum neben anderen französischen Nationalikonen wie den Schriftstellern Emile Zola und Victor Hugo, dem Philosophen Voltaire und der Politikerin Simone Veil ruhen.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte