Freundin erwürgt - Mordprozess gegen 29-Jährigen in Wien

  • Artikel
  • Diskussion

Wegen Mordes muss sich am Dienstag ein 29-Jähriger vor einem Wiener Schwurgericht verantworten, weil er in der Nacht auf den 23. Februar 2021 seine Freundin in Favoriten erwürgt haben soll. Die 28-Jährige hatte sich nur wenige Stunden zuvor in Spitalsbehandlung begeben, nachdem der alkoholisierte und wegen Gewaltdelikten vorbestrafte Mann sie gewürgt und mit einem Schuh verletzt hatte.

Nach diesem Übergriff hatte die Frau - eine gebürtige Polin - die Rettung und die Polizei alarmiert. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei versuchte in weiterer Folge ihren Freund ausfindig zu machen, um gegen ihn ein Betretungs- und Annäherungsverbot auszusprechen. Der 29-Jährige wurde nicht gefunden, er dürfte mehrere Lokale aufgesucht haben. Die Frau kehrte währenddessen in die Wohnung unweit von der Triester Straße zurück, und auch ihr Partner kam schließlich nach Hause. In weiterer Folge entwickelte sich ein Streit, den der 29-Jährige mit bloßen Händen und einem Messer, mit dem er der Frau in den Bauch stach, beendet haben soll.


Kommentieren


Schlagworte