Großes Fest zur Eröffnung von Linzer Donaubrücke

  • Artikel
  • Diskussion

Nach dreijähriger Bauzeit wird am Samstag in Linz die neue Donaubrücke, die den Stadtteil Urfahr mit dem Zentrum verbindet, mit einem Brückenfest eröffnet. In den Morgenstunden des 30. August wird die Brücke für den Verkehr freigegeben werden. Damit hat Linz fünf Jahre, nachdem die alte Eisenbahnbrücke abgetragen wurde, wieder eine dritte Querung über die Donau.

Zukünftig soll die Brücke nicht nur dem Pkw-Verkehr dienen, sondern auch einen Ausbau des öffentlichen Verkehrs ermöglichen. Geplant sind eine neue O-Bus-Linie sowie zwei S-Bahn-Verbindungen vom Norden in den Süden. Neben den Fahrbahnen und der Schienentrasse befinden sich auf der 400 Meter langen und bis zu 33,7 Meter breiten neuen Brücke auch beidseitige Geh- und Radwege. Der Entwurf der neuen Donaubrücke stammt vom Pariser Architekturbüro Marc Mimram als Sieger eines EU-weiten ausgeschriebenen Architekturwettbewerbs. Die Kosten der Brücke - 90,2 Mio. Euro - tragen die Stadt Linz und das Land Oberösterreich.


Kommentieren


Schlagworte