Lazaro fixierte Wechsel zu Lissabons Großclub Benfica

  • Artikel
  • Diskussion

Mit Valentino Lazaro hat Österreich nun auch einen Legionär in der sechstgrößten europäischen Fußball-Liga. Der österreichische Internationale fixierte am Dienstag seinen Wechsel zu Benfica Lissabon. Die „Adler“ aus der Hauptstadt liehen den Flügelspieler für ein Jahr von Inter Mailand aus, wie sie bekannt gaben. Laut portugiesischen Medienberichten hat Benfica auch eine Kaufoption ausgehandelt, die bei 7,5 Millionen Euro liegen soll.

Für Lazaro gehen die Wanderjahre durch Europas Topligen damit weiter. Der 25-Jährige war von Inter in der vergangenen Saison bereits an Borussia Mönchengladbach verliehen gewesen, davor war er ebenfalls auf Leihbasis für Newcastle in der Premier League tätig. Bei den Mailändern steht Lazaro noch bis 2024 unter Vertrag. Zuletzt durfte er bei Italiens Meister aber offenbar nicht mehr am Mannschaftstraining teilnehmen. Ein neuerliches Leih-Engagement hatte sich angebahnt, ein Wechsel zu Benfica war seit Wochen im Gespräch.

„Neues Land, neuer Club, neues Kapitel“, schrieb Lazaro auf Instagram. Für Benfica zu spielen sei „eine große Ehre und eine aufregende Aufgabe, der ich entgegenblicke und für die ich hundert Prozent geben will“. Offiziell präsentiert werden soll Lazaro am Mittwoch. Die portugiesische Sprache ist ihm durch seinen angolanischen Vater geläufig.

Im 3-4-3-System von Trainer Jorge Jesus soll er rechts im Mittelfeld zum Einsatz kommen, wie in Portugal gemutmaßt wurde. Benfica wurde in der abgelaufenen Saison in der Meisterschaft nur Dritter hinter Titelträger Sporting und dem FC Porto. Der im Estadio da Luz spielende Großclub mit über 200.000 Mitgliedern schaffte es aber über die Qualifikation in die Champions League. Im Play-off wurde zuletzt PSV Eindhoven ausgeschaltet.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahre-Vignetten 2021 gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Ins Aufgebot für die anstehenden WM-Qualifikationsspiele Österreichs gegen Moldau, Israel und Schottland im September schaffte es Lazaro aufgrund der mangelnden Matchpraxis nicht. Bei der EM kam er nur im zweiten Gruppenspiel gegen die Niederlande zum Einsatz, ehe ihn eine Muskelverletzung im Oberschenkel endgültig ausbremste.


Kommentieren


Schlagworte