APA Medien-News: Umweltressort für „Heute“, Das Gupta bei „Standard“

  • Artikel
  • Diskussion

****

„Heute“ startet Umweltressort mit Lydia Matzka-Saboi als Leiterin

Die Gratiszeitung „Heute“ startet ein Umweltressort. „Umweltschutz, Nachhaltigkeit und ein gesünderes Leben werden in Zukunft einen neuen starken Schwerpunkt in der Blattlinie bilden“, wurde „Heute“-Herausgeberin Eva Dichand in einer Aussendung zitiert. Als Leiterin für das Klima- und Umweltportal fungiert Lydia Matzka-Saboi, die zuletzt als Sprecherin für die Umweltschutzorganisation Global 2000 tätig war. „Wir sind momentan bei ungefähr einem Grad Celsius Erderwärmung. Die Welt steuert auf drei Grad Celsius und mehr zu - diese Welt kann und will sich niemand mehr vorstellen“, sagte die 46-jährige gebürtige Innsbruckerin und studierte Politologin. Noch sei Zeit zu handeln, um zu verhindern, dass aus einer Klimakrise eine Klimakatastrophe mit unumkehrbaren und verheerenden Folgen werde. „Politik, Wirtschaft, wir alle müssen uns engagieren, damit dieser Planet ein lebenswerter bleibt“, so Matzka-Saboi. „Als Herausgeberin werde ich mit dem gesamten ‚Heute‘-Team diesen neuen Teil der Blattlinie vehement unterstützen, da wir es als unsere Verantwortung sehen, auch unseren Kindern einen gesunden Planeten zu hinterlassen“, versprach Verlegerin Dichand.

****

ORF vierfach für Prix Europa nominiert

Der ORF ist mit vier Produktionen für den 35. Prix Europa (10. bis 15. Oktober) nominiert. Wie schon im Vorjahr wurde die internationale Koproduktion „Vienna Blood“ in der Kategorie „TV-Fiction“ genannt, diesmal ist es der dritte Teil „Der verlorene Sohn“. Die Regie bei den historischen Krimifällen nach den „Liebermann“-Romanen von Frank Tallis führte Robert Dornhelm. Zudem sind drei Ö1-Produktionen im Rennen: Das Hörspiel „Laute Nächte“ von Thomas Arzt in der Regie von Andreas Jungwirth ist in der Kategorie „Radio Fiction“ nominiert, das Feature „Darf‘s ein bisserl weniger sein? Systemerhalterinnen: viel Applaus - wenig Lohn“ von Johanna Hirzberger schaffte es im Bereich „Radio Documentary“ unter die Auserwählten, und die Musikreihe „Die Klien-Brüder - Neue Musik im Härtetest“ von und mit den Brüdern Volkmar und Peter Klien (Sendungsgestalter: Rainer Elstner) kann auf eine Auszeichnung in der Kategorie „Radio Music“ hoffen.

****

Politikjournalist Oliver Das Gupta schreibt künftig für den „Standard“

Die Tageszeitung „Der Standard“ und der „Spiegel“ erhalten Verstärkung. Der deutsche Journalist und ehemalige Politikredakteur der „Süddeutschen Zeitung“ (SZ) Oliver Das Gupta wird künftig für die beiden Medien arbeiten. Für den „Standard“ soll er laut dem Medienhaus vor allem über politische Themen aus Österreich schreiben. Das Gupta war Teil des fünfköpfigen „SZ“-Teams, das gemeinsam mit dem „Spiegel“ das Ibiza-Video veröffentlichte. Die Recherchearbeit wurde mehrfach ausgezeichnet und läutete das Ende der damaligen ÖVP-FPÖ-Koalition ein. „Mit Oliver Das Gupta gewinnen wir einen erfahrenen Politikjournalisten, der sich mit investigativen Recherchen einen Namen gemacht hat“, freute sich „Standard“-Chefredakteur Martin Kotynek.

****


Kommentieren


Schlagworte