Haus in Oberbayern wahrscheinlich durch Gasexplosion zerstört

  • Artikel
  • Diskussion

Die Ursache für die Zerstörung einer Doppelhaushälfte in Oberbayern ist nach ersten Erkenntnissen der Ermittler wahrscheinlich eine Gasexplosion gewesen. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Zudem bestätigten die Ermittler einen Bericht, wonach in dem ausgebrannten Unfallauto, das an der Anschrift des explodierten Hauses gemeldet war und in dem kurz nach der Explosion eine Person ums Leben kam, eine Gasflasche gefunden wurde.

Eine Polizeisprecherin sagte, man schließe von der großen Kraft der Detonation in dem Haus auf eine Gasexplosion. Das Haus habe eine Gasheizung gehabt. Bereits am Donnerstag habe man zudem mindestens eine Gasflasche aus den Trümmern bergen können. Diese sei noch intakt gewesen. Genau ist die Ursache der Explosion noch nicht geklärt.

Die Explosion hatte am Donnerstag eine Doppelhaushälfte in Rohrbach an der Ilm (Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm) zerstört. Noch vermisst wird ein Ehepaar - ein 55-jähriger Mann und eine 54-jährige Frau. Drei weitere Personen, die dort lebten, waren laut Polizei zum Zeitpunkt der Explosion nicht zu Hause. In der anderen Doppelhaushälfte, die ebenfalls stark beschädigt wurde, wurden zwei Personen leicht verletzt.


Kommentieren


Schlagworte