Deutsche über Aufnahme afghanischer Flüchtlinge uneins

  • Artikel
  • Diskussion

Die Deutschen sind in der Frage, ob sie afghanische Flüchtlinge aufnehmen sollen, gespalten. Laut einer Umfrage durch das Meinungsforschungsinstitut YouGovc im Auftrag der Deutschen Presse Agentur sprechen sich 46 Prozent gegen die Aufnahme einer größeren Zahl afghanischer Flüchtlinge in Deutschland aus, 47 Prozent sind dafür. Allerdings knüpft ein Teil der Befürworter einer großzügigen Aufnahme diese an eine Bedingung.

Jeder Vierte will, dass Deutschland nur dann eine größere Zahl von afghanischen Flüchtlingen ins Land lässt, falls andere EU-Staaten dies ebenfalls tun. Lediglich 22 Prozent der Deutschen wären auch dann für eine Aufnahme vieler Menschen aus Afghanistan, wenn andere EU-Staaten dabei nicht mitziehen sollten.

Die Innenminister der Europäischen Union hatten bei einem Treffen am vergangenen Dienstag keine gemeinsame Position zum Umgang mit Migranten aus Afghanistan gefunden. Staaten wie Österreich, Tschechien und Dänemark beharrten darauf, lediglich Hilfe für Vertriebene und Flüchtlinge in der Region anzubieten.


Kommentieren


Schlagworte