Ars Electronica Festival 2021 startet in Linz

  • Artikel
  • Diskussion

Das Ars Electronica Festival 2021, das heute, Mittwoch, in Linz startet, versteht sich als duale Veranstaltung und sucht analog wie online in Linz und an 86 Orten weltweit nach „A New Digital Deal“. Die Herausforderungen der heutigen Zeit wie Klimawandel, digitale Transformation und Migration erfordern Veränderungen, die Voraussetzungen und Ideen für Lösungen seien da, man müsse sie nun umsetzen, so der Tenor des Festivals.

Das Festival in Linz ist am Campus der Johannes Kepler Uni (JKU) und in der Innenstadt verortet. Neu sind die dreiwöchige Festival University, in der 100 junge Leute aus 40 Nationen Ideen und Strategien für eine Uni der Digitalisierung und Transformation entwerfen, und eine Freiwilligenmesse des Unabhängigen LandesFreiwilligenzentrums (ULF) am Samstag am frei zugänglichen JKU-Campus. Das Themensymposium am Freitag wird vom Branch Magazine gestaltet, das den erstmals ausgeschriebenen Award for Digital Humanity gewann und sich für ein nachhaltiges und gerechtes Internet für alle einsetzt. Tickets für die Ausstellungen am Campus gibt es nur online zu erwerben, das Onlinepublikum kann - eingeschränkt gratis oder in vollem Umfang via Neun-Euro-Ticket - über Social-Media-Kanäle und Streams teilnehmen.

)

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte