Verdächtiger nach Verdacht auf Mordversuch in Tirol flüchtig

  • Artikel
  • Diskussion

Im Fall eines 34-jährigen Somaliers, der vergangenen Sonntag mit einer Stichwunde im Bauch in Innsbruck aufgefunden worden war, haben die Beamten einen Tatverdächtigen ausgeforscht. Der mutmaßliche Täter, ein 24-jähriger Somalier, sei aber flüchtig, hieß es am Freitag. Ein weiterer 35-jähriger Landsmann, der bei der Tat dabei gewesen sein dürfte, wurde Mittwochabend in Innsbruck festgenommen.

Der 35-Jährige bestritt aber, selbst an der Tat beteiligt gewesen zu sein. Das Opfer gab bei seiner Einvernahme an, dass er vom 24-Jährigen und vom 35-Jährigen zu einem Parkplatz gelockt, geschlagen und dann vom Jüngeren niedergestochen worden sei. Auch der Festgenommene bestätigte, dass der Flüchtige dem 34-Jährigen den Stich versetzt habe.


Kommentieren


Schlagworte