Corona-Ausreisekontrollen ab Samstag im Bezirk Braunau

  • Artikel
  • Diskussion

Ab kommenden Samstag treten im oberösterreichischen Bezirk Braunau am Inn Ausreisekontrollen in Kraft. Wer den Bezirk verlassen will, muss gültig Corona-getestet sein. Als Grund nannte das Land Oberösterreich am Mittwochabend in einer Aussendung, dass der Hochinzidenzerlass des Bundes in Kraft tritt, der eine Ausreise-Testpflicht aus Hochinzidenzgebieten vorsieht. Die Sieben-Tages-Inzidenz ist in dem Bezirk derzeit zu hoch, die Quote an Vollimmunisierten zu niedrig.

Laut dem Land sind derzeit mehr als zehn Prozent der in einem Bundesland insgesamt zur Verfügung stehenden Intensivbetten mit Covid-19-Erkrankten belegt. In Oberösterreich sind das demnach 34 Intensivbetten. Dazu muss für den Erlass des Bundes der Schwellenwert der über sieben aufeinanderfolgende Tage gemittelten Sieben-Tages-Inzidenz, dessen Höhe sich nach der jeweiligen Durchimpfungsrate im Bezirk richtet, werden. Aufgrund der Impfquote im Bezirk Braunau liegt die Grenze des gemittelten Sieben-Tages-Inzidenzwertes bei 300. Derzeit liegt die Durchimpfungsrate in dem Bezirk bei 49,2 Prozent der Gesamtbevölkerung, die Sieben-Tages-Inzidenz lag an sieben aufeinanderfolgenden Tagen bei mehr als 300.


Kommentieren


Schlagworte