Tote nach Erdbeben im Südwesten Chinas

  • Artikel
  • Diskussion

Bei einem Erdbeben im Südwesten Chinas sind mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Wie Staatsmedien am Donnerstag berichteten, wurden zudem mindestens 60 Menschen verletzt - drei von ihnen erlitten schwere Verletzungen. Das Beben, dessen Zentrum am Donnerstagmorgen im Kreis Luxian in der Provinz Sichuan lag, erreichte eine Stärke von 6,0. Die staatliche „Volkszeitung“ berichtete von schweren Schäden.

Demnach stürzten 737 Häuser ein, über 7.000 Gebäude wurden zudem beschädigt. Es kam zu Stromausfällen. Die Rettungsarbeiten dauerten an. Der Westen Chinas wird regelmäßig von Erdbeben heimgesucht. Bei einem Beben der Stärke 7,9 im Mai 2008 starben in Sichuan fast 90.000 Menschen.


Kommentieren


Schlagworte