Lebenslange Haft für 66-Jährigen nach Bluttat in NÖ

  • Artikel
  • Diskussion

Ein 66-Jähriger ist am Freitag am Landesgericht St. Pölten wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Dem Mann wurde vorgeworfen, seiner um zwei Jahre jüngeren Lebensgefährtin im April in Neulengbach (Bezirk St. Pölten-Land) mit einem Maurerfäustel wuchtige Schläge gegen die vordere Schädelregion versetzt und anschließend mit einem Messer tiefe Schnittverletzungen am Hals zugefügt zu haben. Der Schuldspruch ist bereits rechtskräftig.

Der Angeklagte hatte sich im Rahmen der Hauptverhandlung uneingeschränkt geständig verantwortet. Die Geschworenen bejahten die Hauptfrage nach Mord einstimmig.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte