Kanadier wählen neues Parlament: Enges Rennen für Trudeau

  • Artikel
  • Diskussion

Kanada wählt am Montag ein neues Parlament. Bei der vorgezogenen Abstimmung zeichnet sich ein enges Rennen zwischen dem liberalen Amtsinhaber Justin Trudeau und seinem konservativen Herausforderer Erin O‘Toole ab. Mehr als 25 Millionen Kanadier sind aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Mit ersten Ergebnissen wird in der Nacht zu Dienstag gerechnet. Da es mehr Briefwähler als normalerweise gibt, könnte sich die der Zeitpunkt für aussagekräftige Resultate nach hinten verschieben.

Trudeau regiert in dem flächenmäßig zweitgrößten Land der Erde mit knapp 38 Millionen Bewohnerinnen und Bewohnern seit 2015 - seit zwei Jahren steht er nur noch einer Minderheitsregierung vor. Der 49-Jährige hatte die vorgezogene Abstimmung vor wenigen Wochen mit der Hoffnung auf eine absolute Mehrheit ausgerufen. Trotz der engen Umfragen scheinen die Liberalen erneut bessere Chancen auf einen Sieg zu haben. Grund dafür ist auch das Wahlsystem: Die Mandate in den 338 Wahlbezirken werden nach dem Prinzip der absoluten Mehrheit verteilt. Das kommt traditionell eher den Liberalen entgegen. Entscheidend sind lediglich einige Dutzend umkämpfte Bezirke - ein wenig vergleichbar mit den „Swing States“ in den USA.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte