SPÖ startet neue Kampagne

  • Artikel
  • Diskussion

Die SPÖ startet den politischen Herbst mit einer neuen Plakatkampagne. Die Schwerpunkt-Themen, die von Bundesgeschäftsführer Christian Deutsch am Montag in einer Pressekonferenz vorgestellt wurden, sind Arbeit, Pflege und Gesundheit. In der Corona-Politik warf er der Regierung Versagen vor, speziell im Schulbereich.

„Gerade jetzt“ war auch schon die Devise der bis dato letzten Kampagne, die vor dem Parteitag im Sommer gestartet worden war - einer der Slogans „Arbeitsplätze schaffen“ wurde sogar in den Herbst übernommen. Die beiden anderen lauten „Pflege sichern“ und „Gesundheit schützen“. Statt Parteichefin Pamela Rendi-Wagner sind diesmal ein Mädchen und zwei ältere Menschen abgebildet.

Das Kind wird dem Gesundheitssujet zugeordnet und das nicht zufällig. Für Deutsch setzt die Regierung nämlich gerade Schüler bewusst ungeschützt der neuen Corona-Welle aus. Überhaupt ortet er Chaos. Zuerst habe sich die Regierung selbst beweihräuchert und sei dann in den Tiefschlaf verfallen: „Die faulen Früchte des Sommers ernten wir jetzt.“ Die Maskenregelung verstehe und kontrolliere niemand, die Impfrate sei am Boden und die Kinder säßen daheim in Quarantäne. Der Kanzler sei dabei wie üblich, wenn es brenzlig werde, abgetaucht.

In Zeiten wie diesen brauche es die SPÖ mehr denn je, ist ihr Bundesgeschäftsführer überzeugt. Im Gesundheitsbereich forderte er rasche Auffrischungen, die Steigerung der Impfquote, mehr Psychiatrie-Plätze für Kinder, die unter den Covid-Folgen leiden, sowie mehr Ressourcen zur Long-Covid-Behandlung. In der Pflege warb Deutsch für das rote Konzept eines Pflegefonds und bessere Bedingungen für Pflegende. Zudem brauche es in dem Sektor eine gezielte Job-Offensive. Weiters plädiert die SPÖ für neue Programme für Langzeitarbeitslose und die geförderte Vier-Tage-Woche.

Knapp 9.000 Kleinplakate und Social-Media-Aktivitäten sollen die Slogans quer durch das Land verbreiten. Dazu ist eine Aktionswoche auf der Straße ab 4. Oktober geplant.


Kommentieren


Schlagworte