Van der Bellen, Kurz, Schallenberg bei UNO-Generaldebatte

  • Artikel
  • Diskussion

Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Bundeskanzler Sebastian Kurz und Außenminister Alexander Schallenberg (beide ÖVP) nehmen am Dienstag Vormittag (Ortszeit) an der Eröffnung der Generaldebatte im Rahmen der 76. UNO-Vollversammlung teil. Traditionell werden das Staatsoberhaupt von Brasilien, Jair Bolsonaro, UNO-Generalsekretär António Guterres und US-Präsident Joe Biden Reden halten. Zahlreiche Staats- und Regierungschefs sind wegen Corona erneut nur online dabei.

Für Österreichs Staatsspitze stehen in New York aber auch bilaterale Gespräche und Termine zu den Themen Afghanistan, Covid-Pandemie und Klimaschutz auf dem Programm. „Mit der österreichischen Teilnahme unterstützen wir auch die Bedeutung der UNO als Weltbühne der Außenpolitik“, betonte der Bundespräsident im Vorfeld. Internationale Zusammenarbeit sei gerade „für ein neutrales und vergleichsweise kleines Land wie Österreich von besonderer Bedeutung.“

Die Vollversammlung ist das Parlament der Vereinten Nationen, in dem jedes Mitgliedsland eine Stimme hat. Die Sitzungsperioden dauern rund ein Jahr. Höhepunkt ist jeden September die Generaldebatte der Vollversammlung, zu der üblicherweise Staats- und Regierungschefs aus aller Welt anreisen.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte