Thiem will sich nach Unruhe im Betreuerteam an Medien wenden

  • Artikel
  • Diskussion

Tennis-Ass Dominic Thiem hat mit einer kryptischen Erklärung in den Sozialen Medien für Aufsehen gesorgt. Nach der offenbar nicht einvernehmlichen Trennung von seinem langjährigen Physiotherapeuten Alex Stober kündigte der Niederösterreicher am Freitag an, dass er den Medien „meine Seite der Geschichte“ darlegen werde. Konkret wurde Thiem nicht. Er erwähnte nur seine Handgelenksverletzung und dass es in der Behandlungsphase einen „unglücklichen Fehler“ gegeben habe.

„Ich hätte es bevorzugt, den Sachverhalt privat zu halten, aber nach einigen enttäuschenden Stories in den Medien habe ich gemerkt, dass es wichtig ist, meine Seite der Geschichte darzulegen. Ich werde mich daher zu gegebener Zeit an die Medien wenden“, informierte Thiem auf Twitter. Der 28-Jährige hatte wegen seiner Verletzung nicht nur die Titelverteidigung bei den US Open verpasst, sondern musste die komplette übrige Saison vorzeitig beenden.

In den vergangenen Tagen hatte der Deutsche Stober in einem Bericht von tennisnet.com seine Enttäuschung darüber kundgetan, dass er von Thiem nicht persönlich über das Ende ihrer Zusammenarbeit informiert worden war. Dies habe Thiems spanischer Manager Galo Blanco erledigt. „Ich war sechs Jahre lang absolut loyal zu Dominic - und dann hat er nicht einmal die Courage, mir selbst mitzuteilen, dass wir nicht mehr zusammenarbeiten“, wurde Stober zitiert.

)


Kommentieren


Schlagworte