Wiener soll in Kroatien drei seiner Kinder getötet haben

  • Artikel
  • Diskussion

Ein österreichischer Staatsbürger mit Wohnsitz in Zagreb in Kroatien soll in der Nacht auf Samstag drei seiner Kinder getötet haben, wie kroatische Medien berichteten. Dann dürfte er versucht haben, sich umzubringen. Bei dem Mann soll es sich den Berichten zufolge um einen Finanzberater aus Wien, Jahrgang 1965, handeln. Eine offizielle Bestätigung österreichischer Behörden stand zunächst noch aus.

Die Opfer dürften Zwillinge - ein Bub und ein Mädchen im Alter von sieben Jahren - sowie ein weiterer vierjähriger Bub sein. Sie wurden erstickt, wie das Portal „jutarnji.hr“ unter Berufung auf die Polizei berichtete. Die Tat soll der Mann auf Facebook angekündigt haben.


Kommentieren


Schlagworte