Gefälschte PCR-Tests am Flughafen Wien sichergestellt

  • Artikel
  • Diskussion

Im Zuge verstärkter Kontrollen hat die Polizei seit Anfang September am Flughafen Wien-Schwechat 29 gefälschte PCR-Tests sichergestellt, teilte das Innenministerium mit. Zum überwiegenden Teil kamen die Besitzer der falschen Zertifikate mit Flügen aus der albanischen Hauptstadt Tirana in Schwechat an. 20 albanische Staatsbürger wurden nach Hinterlegung einer Sicherheitsleistung in ihr Heimatland zurückgewiesen. Sie gaben an, die Zertifikate im Internet erworben zu haben.

Zwei serbische Staatsbürger mit kosovarischen Zertifikaten, die aus Tirana eingereist waren, wurden auf freiem Fuß angezeigt, ebenso wie fünf Rumänen, die mit gefälschten PCR-Tests aus London angekommen waren. Zwei syrische Staatsbürger mit unechten Zertifikaten stellten einen Asylantrag.

„Grenzüberschreitende Mobilität ist ein bedeutsamer Faktor der Pandemie-Ausbreitung. Die Kontrollen an den Flughäfen wurden daher verstärkt und die Grenzpolizistinnen und Grenzpolizisten hinsichtlich Fälschungen sensibilisiert. Die Zwischenbilanz zeigt die Effizienz und Gründlichkeit der Kontrollen“, meinte Innenminister Karl Nehammer (ÖVP).

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte