Österreichpavillon für die Dubai-Expo ausgezeichnet

  • Artikel
  • Diskussion

Unter dem Motto „Connecting Minds, Creating the Future“ stehen bei der (coronabedingt um ein Jahr verschobenen) Expo in Dubai ab 1. Oktober Innovationen im Zentrum, die dazu beitragen sollen, die Welt zum Positiven zu verändern. Der österreichische Pavillon von querkraft architekten wurde bereits im Vorfeld mit dem Architektur- & Designpreis 2021 in der Kategorie „Nachhaltige Architektur“ ausgezeichnet.

Der aus 38 weißen Kegeltürmen bestehende Pavillon soll „eine Oase der Ruhe und Entspannung inmitten der Expo“ bieten, wie es am Mittwoch in einer Aussendung der Wirtschaftskammer heißt. Das Architekturkonzept sei von arabischen Windtürmen, die als natürliche Klimaanlage fungieren, inspiriert und verbinde traditionelle Bautechnik und Know-how aus Österreich auf neuartige Weise. So kommt der Österreichbeitrag im Ausstellungsbereich ohne technische Kälteerzeugung aus und benötigt bis zu 70 Prozent weniger Energie als konventionelle klimatisierte Gebäude in Dubai.

Die Wissensplattform „iLab“ im Inneren des Pavillons will im Hinblick auf die Digitalisierung mithilfe von 52 ausgewählten Innovationen konkrete Chancen und Perspektiven aufzeigen. „So zeigen wir den Einfallsreichtum von österreichischen Traditionsbetrieben, Start-ups und KMUs bis hin zu Forschungsinstitutionen“, wird Wirtschafts- und Digitalisierungsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) zitiert. Die Ausstellung wurde von Ars Electronica Solutions und büro wien kuratiert.

)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte