US-Bundesrichter setzt Abtreibungsverbot in Texas aus

  • Artikel
  • Diskussion

Ein US-Bundesrichter hat das neue Gesetz für ein weitgehendes Abtreibungsverbot im Bundesstaat Texas vorläufig ausgesetzt. Die Entscheidung richte sich gegen den „anstößigen Entzug eines so wichtigen Rechts“, erklärte Richter Robert Pitman am Mittwoch (Ortszeit). Die US-Regierung von Präsident Joe Biden hatte vor Gericht einen raschen Stopp des strengsten Abtreibungsgesetzes der USA gefordert.

Das Gesetz war Anfang September in Kraft getreten und verbietet Schwangerschaftsabbrüche ab dem Zeitpunkt, zu dem der Herzschlag des Kindes festgestellt werden kann, also etwa ab der sechsten Schwangerschaftswoche.


Kommentieren


Schlagworte