Färöer-Anreise des ÖFB-Teams auf Freitag verschoben

  • Artikel
  • Diskussion

Die österreichische Fußball-Nationalmannschaft hat nicht wie geplant zwei Tage vor ihrem WM-Qualifikationsspiel auf die Färöer reisen können. Widrige Wetterverhältnisse mit starkem Wind machten eine Landung auf den Inseln im Nordatlantik am Donnerstag unmöglich. Die Österreicher blieben daher noch eine Nacht in Wien, die Anreise soll laut ÖFB-Angaben nun am Freitag erfolgen. Die Partie in Torshavn ist für Samstagabend (20.45 Uhr MESZ/live ORF 1) angesetzt.

Der Abflug nach Vagar hätte ursprünglich am Donnerstag um 16.00 Uhr erfolgen sollen. Nach zweieinhalb Stunden Wartezeit auf dem Flughafen Wien-Schwechat fuhr die Mannschaft aber wieder zurück ins Hotel. Ein neuer Reiseplan für Freitag stand am frühen Donnerstagabend noch nicht fest. Ein schon davor gestarteter Charter mit Medienvertretern und Sponsoren an Bord wurde wegen der nicht möglichen Landung auf den Färöern nach Bergen in Norwegen umgeleitet.

Donnerstagmittag hatte sich das ÖFB-Team bereits bei vergleichbaren Bedingungen auf die Auswärtspartie auf der Inselgruppe eingestimmt. Das Training ging bei Regen auf einem Kunstrasenplatz beim Ernst-Happel-Stadion über die Bühne. Alle 23 aktuellen Kaderspieler machten die Einheit mit. Auch für den Spieltag sind in Torshavn leichter Regen und Wind prognostiziert.

Die Begegnung, das achte Duell Österreichs mit den Färöern, wird im 5.000 Besucher fassenden Torsvöllur-Stadion auf Kunstrasen ausgetragen. Bis Donnerstag waren rund 4.000 Tickets verkauft. Die ÖFB-Auswahl wird laut Verbandsangaben von rund 200 österreichischen Fans begleitet. Teamchef Franco Foda muss insgesamt zehn verletzte oder erkrankte Spieler vorgeben, darunter zahlreiche Stammkräfte wie etwa Marko Arnautovic.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte