Suche nach im Wald verschwundenem Mädchen geht weiter

  • Artikel
  • Diskussion

Die Polizei hat die Suche nach einem vermissten Mädchen im deutsch-tschechischen Grenzgebiet in der Nacht auf Dienstag fortgesetzt. Mit einem Großaufgebot von deutschen und tschechischen Einsatzkräften werde weiter nach der achtjährigen Julia S. aus dem Raum Berlin gesucht, teilte die bayrische Polizei am Montagabend mit. Das Kind war am Sonntag beim Spielen im Wald am Berg Cerchov (Schwarzkopf) in Tschechien verschwunden.

Die Behörden gaben inzwischen eine Öffentlichkeitsfahndung mit einem Foto des Kindes heraus. Bisher sind laut Polizei mehr als 800 Einsatzkräfte aus beiden Ländern an der Suche beteiligt worden. Zudem seien 40 Suchhunde, darunter mehrere speziell ausgebildete Personensuchhunde, sowie Polizeihubschrauber und Drohnen im Einsatz. Auch Kräfte bayerischer Feuerwehren, das Technische Hilfswerk (THW) und die Bergwacht beteiligten sich.

Die Eltern aus dem Großraum Berlin waren am Sonntag mit ihren beiden Kindern und einem Neffen auf dem Berg Cerchov wandern. Der auf Deutsch Schwarzkopf genannte Gipfel liegt etwa zwei Kilometer von der deutsch-tschechischen Grenze entfernt, etwa in der Mitte eines Dreiecks der Orte Waldmünchen, Furth im Wald und Domazlice (Taus).

Die Kinder spielten den Angaben zufolge und entfernten sich von den Eltern. Als sie nicht mehr auffindbar waren, verständigte die Familie die Rettungskräfte. Während ein Sohn und der Neffe wiedergefunden wurden, blieb die achtjährige Tochter vermisst.

3 x Thermomix® TM6 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte