Wiener Grüne bekommen neue Führungsspitze

  • Artikel
  • Diskussion

Die Wiener Grünen wählen heute, Samstag, im Rahmen einer Landesversammlung ihre neue Parteispitze. Künftig wird ein Duo die Geschicke der Landespartei leiten. Denn die nicht amtsführende Stadträtin Judith Pühringer und ihr Stadtrats-Kollege Peter Kraus kandidieren gemeinsam als Team. Weitere Bewerbungen gibt es nicht. Bei der Veranstaltung in der Messe Wien wird auch Bundessprecher und Vizekanzler Werner Kogler das Wort ergreifen.

Die Grünen müssen nach dem Rücktritt von Birgit Hebein über eine neue Parteiführung entscheiden. Sie hatte erst 2019 von Maria Vassilakou das Amt der Verkehrsstadträtin bzw. Vizebürgermeisterin übernommen und wurde wenig später auch zur ersten Parteiobfrau der Wiener Grünen gekürt. Als sich die Wiener SPÖ nach der Wahl 2020 für eine Koalition mit den NEOS und gegen die Grünen entschied erhielt Hebein keinen Posten im Klub. Verärgert legte sie Mandat und Parteivorsitz zurück.

Aktuell ist Landesparteisekretär Peter Kristöfel interimistisch Parteichef. Die Voraussetzungen dafür, dass künftig ein aus zwei Personen bestehendes Team an der Spitze stehen darf, wurden vor wenigen Wochen mittels Statutenänderung geschaffen. Nicht ausgeschlossen ist, dass auch die bundespolitische Causa Prima - also die ÖVP-Ermittlungen und die Situation in der Koalition - bei dem Treffen zur Sprache kommt. Kritik an der Fortsetzung von Türkis-Grün hat es aber auch aus Wien nicht gegeben, eine kontroverse Debatte ist nicht zu erwarten.


Kommentieren


Schlagworte