Aufsteiger Alcaraz in zwei Sätzen ins Wien-Achtelfinale

  • Artikel
  • Diskussion

Carlos Alcaraz hat am Montag nach starker Leistung das Achtelfinale des Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle erreicht. Der 18-jährige Shooting-Star besiegte den Briten Daniel Evans nach 85 Minuten mit 6:4,6:3 und feierte damit seinen ersten Sieg bei einem Hallen-Turnier. In der Runde der letzten 16 trifft der Spanier nun entweder auf den schottischen Star Andy Murray oder den als Nummer 5 gesetzten Polen Hubert Hurkacz.

„Er hat einen wirklichen guten Slice, es war wirklich hart“, lobte Alcaraz seinen Gegner. „Es sind hier sehr viele tolle Spieler. Ich will einfach gutes Tennis spielen, dann schauen wir, was ich erreichen kann“, meinte er auf die Frage nach seinen Zielen in der Stadthalle. Der Rechtshänder aus El Palmar, der vom ehemaligen Weltranglisten-Ersten Juan Carlos Ferrero gecoacht wird, hatte bei den US Open mit einem Einzug ins Viertelfinale überrascht und auf dem Weg dorthin u.a. auch in der dritten Runde Stefanos Tsitsipas in fünf Sätzen niedergerungen.

Nun hat Alcaraz auch in Österreich erstmals angeschrieben. Bei seinem Kitzbühel-Debüt hatte er im Juli noch sensationell gleich in Runde eins gegen den Tiroler Alexander Erler verloren.

Bereits zuvor hatte der Georgier Nikolos Basilashvili in einem 2:33 Stunden währenden Grundlinien-Kampf als erster Spieler das Achtelfinale erreicht. Er bezwang den Spanier Pablo Carrena Busta mit 7:5,4:6,6:3. Auf dem dieses Jahr auf dem Heumarkt befindlichen zweiten Court „#Glaubandich“ besiegte der Australier Alex de Minaur den Wien-Sieger von 2018, den Südafrikaner Kevin Anderson, nach 1:31 Stunden mit 6:3,7:6(3). Der Australier bekommt es nun am Mittwoch entweder mit dem als Nummer zwei gesetzten Olympiasieger Alexander Zverev (GER) oder dem Serben Filip Krajinovic zu tun.

Jetzt eine von drei Tourenrodel oder Lunch-Set gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

Österreichs einziger Vertreter im Einzelbewerb in Abwesenheit des rekonvaleszenten Dominic Thiem ist Dennis Novak. Die heimische Nummer zwei trifft am Dienstag im zweiten Match nach 17.30 Uhr auf den italienischen Qualifikanten Gianluca Mager.


Kommentieren


Schlagworte