Corona-Ausreisekontrollen im Bezirk Braunau seit heute

  • Artikel
  • Diskussion

Seit heute, Dienstag, finden im Bezirk Braunau zum dritten Mal seit Corona-Ausbruch Ausreiskontrollen statt. Sie sind um Mitternacht in Kraft getreten. Nachdem die Inzidenz über den 400-Schwellenwert stieg und die Auslastung der Intensivbetten in Oberösterreich die Zehn-Prozent-Marke am Montag überschritt, ist laut Hochinzidenzerlass des Bundes ein Verlassen des Bezirks nur mit gültigem 3G-Nachweis erlaubt. Polizei und Bundesheer werden stichprobenartig kontrollieren.

Aufgrund der geringen Impfquote im Bezirk Braunau - mit 52,1 Prozent ist er Schlusslicht in Oberösterreich - gilt bei der über sieben aufeinanderfolgenden Tagen gemittelten Sieben-Tage-Inzidenz 400 als Grenze. Am Montag betrug dann auch die Zahl der belegten Intensivbetten in Oberösterreich mehr als zehn Prozent. Die kritische Schwelle liegt bei 34 Patienten, tatsächlich wurden 37 intensivmedizinisch behandelt. Die aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz in Braunau war bei 572,8. Sobald der Wert unter 300 fällt, werden die Kontrollen eingestellt. Steigt die Impfquote auf 55 Prozent, reicht ein einmaliges Unterschreiten der 400-Marke.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte