25 Bankräuber in Brasilien von der Polizei getötet

  • Artikel
  • Diskussion

Die Sicherheitskräfte in Brasilien haben nach eigenen Angaben 25 mutmaßliche Bankräuber getötet. Die Verdächtigen hätten einen Banküberfall geplant und seien in der Stadt Varginha im Südosten des Landes von Beamten überrascht worden, teilte eine Sprecherin der Militärpolizei des Bundesstaates Minas Gerais am Sonntag in sozialen Medien mit. Es seien zahlreiche Waffen sowie Sprengstoff und kugelsichere Westen beschlagnahmt worden.

Es handelte sich demnach um den wohl größten Einsatz gegen organisierte Bankräuber in der Geschichte des südamerikanischen Landes. Banküberfälle, bei denen schwer bewaffnete Banden in kleinen und mittelgroßen Städten zuschlagen, häufen sich seit Jahren in Brasilien. Zwei Monate zuvor hatte es ebenfalls im Südosten des Landes Überfälle gegeben, bei denen die Räuber auf der Flucht vor der Polizei Explosionen auslösten und Geiseln als lebende Schutzschilde außen an Autos befestigten.

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte