Augsburg beendet mit 4:1 gegen Stuttgart Sieglos-Serie

  • Artikel
  • Diskussion

Der FC Augsburg hat nach fünf Pflichtspielen ohne Sieg in Serie einen Schritt aus der Krise gemacht. Mit zwei Toren nach einem Eckball und zwei Stürmertreffern bescherten die Augsburger Markus Weinzierl beim 4:1 (1:1) gegen den VfB Stuttgart am Sonntag den 50. Bundesligasieg als Trainer in der Fuggerstadt. Mit seinem zweiten Saisonerfolg rückte der FCA bis auf einen Zähler an den VfB heran, liegt aber weiter auf Relegationsplatz 16.

Die Stuttgarter verloren trotz Führung nach zwei notgedrungenen personellen Wechseln in der ersten Hälfte komplett den Rhythmus gegen vehement anrennende Augsburger.

Chris Führich hatte Stuttgart in Führung gebracht (7.). Reece Oxford (30.) mit seinem dritten Kopfballtor in den vergangenen vier Pflichtspielen und Kapitän Jeffrey Gouweleeuw (53.) ebenfalls per Kopf jeweils nach einer Ecke bescherten dem FCA aber das erste Erfolgserlebnis nach zuvor vier sieglosen Liga-Partien. Joker Florian Niederlechner (72.) und Alfred Finnbogason (81.) erhöhten sogar noch.

Das Verletzungspech blieb den Stuttgartern, die schon lange ohne ÖFB-Teamstürmer Sasa Kalajdzic auskommen müssen, treu. Sie mussten auf Verteidiger Konstantinos Mavropanos verzichten und waren auch noch in der ersten Halbzeit zu gleich zwei Auswechslungen von Torschütze Führich und Marc Oliver Kempf gezwungen.


Kommentieren


Schlagworte