„Richtung stimmt“ bei Real in CL - Liverpool bereits weiter

  • Artikel
  • Diskussion

Mit einem 2:1-Arbeitssieg gegen Schachtar Donezk hat Real Madrid die Champions-League-Weichen Richtung Gruppensieg und Achtelfinale gestellt. Das Team von ÖFB-Fußballstar David Alaba gastiert noch bei Sheriff Tiraspol und empfängt Inter Mailand - machbare Aufgaben also. Der Wiener ortete am Mittwochabend freilich noch Steigerungspotenzial. Als viertes Team neben Bayern, Juventus und Ajax Amsterdam buchte Liverpool bereits das Ticket für das Achtelfinale.

„Das Wichtigste war heute, das Spiel zu gewinnen und die drei Punkte zu holen. Wir wissen natürlich, dass wir uns steigern müssen, aber die Richtung stimmt“, sagte Alaba nach dem Heimsieg gegen die Ukrainer. „Nach dem 1:0 Führungstor und auch nach dem 2:1 haben wir offensiv nicht weiter Druck gemacht. Daran müssen wir arbeiten.“

Torschütze beider Treffer des Champions-League-Rekordsiegers war Karim Benzema, der mit 33 Jahren gerade seinen zweiten Frühling erlebt. In der spanischen Liga führt der französische Nationalspieler die Torjägerliste mit neun Treffern an, in der Champions League verhalf er Real Madrid zu einer neuen Bestmarke: das 1:0 war das 1.000. Tor von Real im wichtigsten europäischen Vereinswettbewerb. Kein Club hat bisher in der Champions League beziehungsweise dem Europacup der Landesmeister mehr geschafft. „Jedes Spiel macht mir wirklich Spaß, und ich versuche, meiner Mannschaft zu helfen. Diesmal haben wir gelitten und waren nicht so gut wie im Hinspiel, aber wir haben gewonnen“, sagte Benzema.

Während sich Real mit neun Punkten aus vier Spielen auf Achtelfinal-Kurs befindet, ist Liverpool schon sicher weiter. Daheim setzte sich das Team des deutschen Trainers Jürgen Klopp mit 2:0 gegen Atletico Madrid durch. Nach vier Siegen kann kein Gruppengegner die Engländer vom ersten Platz verdrängen. „Ich habe nicht erwartet, dass wir nach vier Spielen durch sein würden, aber die Jungs haben das geschafft und es ist wirklich verdient“, sagte Klopp. Diogo Jota (13.) und Sadio Mane (21.) hießen die Torschützen an der Anfield Road. Atletico war nach der Roten Karte für Felipe in der 36. Minute mit einem Mann weniger auf dem Platz.

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Das Aufeinandertreffen von Klopp und dem gegnerischen Coach Diego Simeone war mit Spannung erwartet worden, weil Madrids Trainer im Vorfeld erklärt hatte, er werde zum wiederholten Mal den Handschlag nach Abpfiff verweigern. Der Argentinier blieb dieser Ansage treu und marschierte, nachdem er seine Spieler abgeklatscht hatte, in die Katakomben. „Ich weiß, Diego mag diese Sachen nicht, und ich bin selbst nicht der größte Händeschüttler und möchte Leuten nicht auf die Nerven gehen mit meinem Händeschütteln“, kommentierte Klopp später die Szene.

Liverpool ist der erste Club aus der englischen Premier League, der das Weiterkommen in der Champions League gesichert hat. Manchester City (Tabellenführer in Gruppe A nach 4:1 gegen Brügge), Manchester United (am Dienstag 2:2 bei Atalanta Bergamo) und Titelverteidiger Chelsea (1:0 gegen Malmö) haben das noch vor sich.


Kommentieren


Schlagworte