Ausreiskontrollen in zwölf von 18 oö. Bezirken nötig

  • Artikel
  • Diskussion

Die Zahl der Ausreisekontrollen in oberösterreichischen Bezirken wird mit jedem Tag größer: Ab der Nacht auf Freitag 0.00 Uhr kommt mit Rohrbach der zwölfte von insgesamt 18 Bezirken hinzu. Außerdem werden in der Statutarstadt Steyr Ausreisekontrollen vorbereitet, informierte der Krisenstab des Landes. Mit seiner gemittelten Sieben-Tage-Inzidenz von 569,7 liegt Rohrbach über der durch den Hochinzidenzerlass des Bundes definierten Schwelle von 500.

Wie bereits in Kirchdorf, Wels-Land, Perg, Steyr-Land, Vöcklabruck, Braunau, Schärding, Ried im Innkreis, Freistadt, Gmunden und Grieskirchen ist ab Freitag ein Verlassen des Bezirks Rohrbach nur mehr mit einem gültigen 3G-Nachweis möglich. In Steyr lag am Donnerstag die aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz bei 640,3, weshalb sich auch die Stadt entsprechend rüstet. Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) hat angesichts der bundesweit stark steigenden Corona-Zahlen die Sinnhaftigkeit regionaler Ausreisekontrollen infrage gestellt. Bei der Beratung der Landeshauptleute mit dem Bund am Freitag solle dies thematisiert werden.

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte