Shoah-Namensmauer wird in Wien feierlich eröffnet

  • Artikel
  • Diskussion

In Wien wird am Dienstag die Namensmauern-Gedenkstätte im Ostarrichipark eröffnet. Sie erinnert an die über 64.000 in der NS-Zeit ermordeten Juden aus Österreich. Die Shoah-Mauer besteht aus insgesamt 160 Gedenk-Stelen. Initiiert wurde das großteils von Bund und Ländern finanzierte Projekt vom Holocaust-Überlebenden Kurt Yakov Tutter. Die Gedenkstätte auf der Grünfläche vor der Österreichischen Nationalbank besteht aus mehreren oval angeordneten Steinmauern aus Granit.

An der Eröffnung werden unter anderem Bundeskanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) und der Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Wien, Oskar Deutsch, teilnehmen. Bundespräsident Alexander Van der Bellen wird bei der Zeremonie nicht wie geplant dabei sein, er befindet sind im Homeoffice, da eine Mitarbeiterin positiv auf Corona getestet wurde.

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte