Shiffrin und Vlhova verzichten auf Parallel-Rennen in Lech

  • Artikel
  • Diskussion

Die Skistars Mikaela Shiffrin und Petra Vlhova werden Samstag nicht am Parallel-Event in Lech teilnehmen. Die US-Amerikanerin Shiffrin laboriert seit mehreren Wochen an Rückenproblemen. Gesamtweltcupsiegerin Vlhova konzentriert sich voll auf die darauffolgenden beiden Slaloms in Levi in Finnland, berichtete das Nachrichtenportal „Aktuality.sk“. Die Slowakin hatte im Vorjahr in Vorarlberg gewonnen.

Shiffrin hat seit ihrem Auftaktsieg beim Weltcup-Riesentorlauf in Sölden am 23. Oktober wegen anhaltender Rückenbeschwerden kaum trainieren können, weshalb ihr Trainer Mike Day den Verzicht bekanntgab. „Sie macht Fortschritte, aber bis heute haben wir nicht viel trainieren können“, sagte Day am Montag gegenüber der Nachrichtenagentur AFP und ergänzte, dass die Teilnahme in Lech ohnehin nie am Plan gestanden sei. Die dreifache Gesamtweltcupsiegerin versucht ihre Rückenprobleme derzeit in Colorado in den Griff zu bekommen. Bereits eine Woche nach dem Lech-Rennen stehen in Levi zwei Slaloms auf dem Programm.


Kommentieren


Schlagworte