Briefe an Johnson & Johnson-Geimpfte verschickt

  • Artikel
  • Diskussion

Am heutigen Mittwoch werden die ersten mit dem ursprünglich als Einmal-Impfstoff gedachten Janssen-Vakzin (Johnson & Johnson) immunisierten Österreicherinnen und Österreicher Post mit einer Erinnerung zur Auffrischung erhalten. Bis Ende der Woche soll der Versand der Briefe abgeschlossen sein, teilte das Gesundheitsministerium gegenüber der APA mit. „Alle jene, die mit Janssen geimpft wurden, benötigen eine zweite Impfdosis“, betonte Minister Wolfgang Mückstein (Grüne).

„Ich appelliere an alle, sich an die Empfehlungen des Nationalen Impfgremiums zu halten. Lassen Sie sich jetzt impfen! Halten Sie Ihren Impfschutz aufrecht und holen Sie sich Ihre weitere Impfdosis, entsprechend den Empfehlungen. Nur so schützen Sie sich vor einem schweren Covid-19-Krankheitsverlauf, einer intensivmedizinischen Behandlung und Langzeitfolgen“, hielt Mückstein in dem Statement fest.

In dem der APA vorliegenden Brief an Haushalte mit den betroffenen Geimpften heißt es: „Schon ab 28 Tage nach Ihrer Erstimpfung mit dem Covid-19-Impfstoff Janssen sollten Sie sich Ihre zweite Dosis abholen. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin.“ Außerdem empfiehlt Mückstein in dem dreiseitigen Schreiben: „Erzählen Sie anderen von Ihrer Erfahrung mit der Impfung und nehmen Sie so anderen Menschen deren Ängste.“ Dazu finden sich Empfehlungen zu Internetseiten, die über „Fake News“ aufklären.

Auch zur dritten Dosis für mit anderen Vakzinen geimpfte Personen werden Erinnerungsschreiben vorbereitet. Der Versand beginnt laut Gesundheitsministerium kommende Woche.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte