Pkw landete in Wiener Baugrube

  • Artikel
  • Diskussion

Eine Frau hat ihren Pkw am Mittwochnachmittag in eine etwa 1,8 Meter tiefe Baugrube in Wien-Ottakring gelenkt. Laut Berufsfeuerwehr landete das Kfz auf der Fahrerseite, die Lenkerin konnte sich selbst befreien und blieb glücklicherweise unverletzt.

Die Feuerwehr war gegen 14.15 Uhr in die Deinhardsteingasse gerufen worden, die derzeit umgebaut wird. Die fragliche Grube ist zur Pflanzung eines Baums vorgesehen, beinhaltet aber auch Strom- und Gasleitungen. Deshalb mussten diese vor der Kranbergung des Pkw stillgelegt werden. Warum die Lenkerin das Loch übersehen hatte, war zunächst unklar.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte