Mehr als 13.000 Corona-Neuinfektionen in Österreich

  • Artikel
  • Diskussion

Neuer Rekord bei den Corona-Neuansteckungen in Österreich: Innerhalb eines Tages sind am Samstag mehr als 13.000 - exakt 13.152 - Neuinfektionen verzeichnet worden. Das liegt weit über dem Schnitt der vergangenen Tage mit 10.395 Fälle. Explodiert ist auch die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner, die nun über 800, nämlich auf 814,6 angestiegen ist. 48 Covid-19-Tote innerhalb von 24 Stunden sind zu beklagen.

Laut den Zahlen des Gesundheits- und Innenministeriums laborieren derzeit 105.580 Menschen in Österreich an einer Corona-Infektion. Das sind wieder um 6.863 mehr als am Freitag. Die größte Zunahme bei den Neuinfektionen gab es erneut in Oberösterreich mit 3.239 Fällen. Sieht man sich die Neuansteckungen pro 100.000 Einwohner an, so ist das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz derzeit allerdings Salzburg mit 1.296,7, dort hat es 1.723 Neuansteckungen innerhalb eines Tages gegeben. Danach kommt Oberösterreich mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 1.266,6, Niederösterreich mit 847,8 und Kärnten mit 847,7. Weiters folgen Tirol (814,5), Vorarlberg (810,5), die Steiermark (607,9) und das Burgenland (568,9). In Wien, wo erst am Freitag strengere Maßnahmen beschlossen wurden, lag die Inzidenz bei 456.

Derzeit müssen 2.282 Menschen im Krankenhaus behandelt werden. Das sind um zwölf weniger als noch tags zuvor. Zurückgegangen ist auch die Zahl jener, die wegen Covid-19 auf der Intensivstation gelandet sind. Derzeit sind das 421 Patientinnen und Patienten, um 15 weniger als noch am Freitag, allerdings um 62 mehr als vor einer Woche.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte