Siebenjährige in Wien von Auto angefahren und verletzt

  • Artikel
  • Diskussion

Eine Siebenjährige ist am Sonntag in Wien-Leopoldstadt von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Der 35-jährige Vater des Mädchens war selbst mit seinem Pkw unterwegs und in der Sturgasse in zweiter Spur neben geparkten Fahrzeugen stehengeblieben, um seine Tochter aussteigen zu lassen. Das Kind kletterte auf der rechten Seite hinaus und ging hinter dem Heck vorbei, um die Fahrbahn zu überqueren. Dann wurde es von dem aus der Gegenrichtung kommenden Auto erfasst.

Das Mädchen stieß mit der Front des Fahrzeugs eines 67-jährigen Lenkers zusammen, berichtete die Polizei in einer Aussendung. Laut Andreas Huber, Sprecher der Wiener Berufsrettung, erlitt die Siebenjährige Knochenbrüche, Prellungen und leichte Kopfverletzungen. Sie wurde notfallmedizinische versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand nicht.


Kommentieren


Schlagworte