Erschlagene Frau in Villach auf offener Straße abgelegt

  • Artikel
  • Diskussion

Die Leiche einer 29 Jahre alten Frau ist am Montagnachmittag vor der Bezirkshauptmannschaft Villach abgelegt worden. Gegen 14.30 Uhr hatte ein 28 Jahre alter Mann aus Rumänien die Leiche mit einem Auto zur Bezirkshauptmannschaft gefahren und dort vor die Tür gelegt. Nach Angaben der Polizei wurde die Frau erschlagen. Passanten hatten den Mann beobachtet, als er die Frau aus dem Fahrzeug hob und alarmierten die Polizei.

Als die Beamten bei der BH eintrafen, war der Mann noch dort, er wurde festgenommen. Ein Notarzt versuchte, die Frau, die ebenfalls aus Rumänien stammt, zu reanimieren, seine Bemühungen blieben jedoch erfolglos. Eine Obduktion ergab, dass die Frau an den Folgen heftiger Gewalteinwirkung gestorben ist, der genau Todeszeitpunkt stand vorerst noch nicht fest. Die mutmaßliche Tatwaffe wurde im Gewerbegebiet Villach sichergestellt. Es handelt sich dabei um einen selbst hergestellten Baseballschläger aus Holz.

Über Hintergründe und Motive der Bluttat war vorerst nichts bekannt, ebenso wie zur Frage, in welcher Form der Festgenommene mit der Tat in Verbindung steht. Die Ermittler vermuten, dass es einen Zusammenhang mit dem Rotlichtmilieu gibt. Für Montagnachmittag war die erste Einvernahme des 28-jährigen Verdächtigen durch Beamte des Landeskriminalamtes geplant.

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte