15-Jähriger bei Flucht vor Polizei von Streifenwagen getötet

  • Artikel
  • Diskussion

Ein 15 Jahre alter Bursch aus dem Lungau ist am Donnerstagabend bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei ums Leben gekommen. Der Teenager war mit seinem Moped vor einer Anhaltung geflüchtet. Auf einem Feldweg in der Gemeinde Göriach kam er dann zu Sturz. Der Lenker der Streifenwagens konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten. Das Fahrzeug kollidierte mit dem Moped und dem Jugendlichen, der dabei getötet wurde, informierte die Polizei am Freitag im Pressebericht.

Die Polizisten wollten das Zweirad anhalten, weil dieses in Tamsweg unbeleuchtet und zu schnell unterwegs war. Weil das Kennzeichen in der Dunkelheit nicht zu entziffern war, fuhren sie ihm mit Blaulicht und Folgetonhorn nach. Der 15-Jährige blieb aber nicht stehen und fuhr davon. Auf dem Feldweg kam es dann zum Unfall. Der Notarzt konnte trotz Wiederbelebungsversuchen das Leben des Burschen nicht mehr retten.

Der genaue Hergang des Unfalles wird nun durch die Verkehrsabteilung der Polizei und das Landeskriminalamt ermittelt. Die Staatsanwaltschaft zog außerdem einen Sachverständigen bei und ordnete die Sicherstellung der Fahrzeuge und eine Obduktion des Toten an.

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte