Kamala Harris übernimmt vorübergehend Macht von Biden

  • Artikel
  • Diskussion

Historischer Moment in den USA: Am heutigen Freitagvormittag (Ortszeit) hat erstmals in der Geschichte der USA vorübergehend eine Frau das Sagen im Weißen Haus. Weil US-Präsident Joe Biden nämlich im Rahmen einer ärztlichen Vorsorgeuntersuchung unter Narkose gesetzt wird, hat er seine Macht an seine Stellvertreterin Kamala Harris abgegeben, teilte das Weiße Haus mit. Konkret unterzog sich Biden im Walter Reed Armeespital einer Darmspiegelung (Kolonoskopie).

Die Routineuntersuchung findet am Tag vor Bidens 79. Geburtstag statt. Er folge mit dem Machttransfer dem Beispiel des republikanischen Präsidenten George W. Bush, der sich in den Jahren 2002 und 2007 während ähnlicher Untersuchungen von seinem Vize Dick Cheney habe vertreten lassen, betonte Bidens Sprecherin Jen Psaki. Zur Dauer der Untersuchung teilte sie nichts mit. Im Fall von Bush hatte die Vertretung rund zwei Stunden gedauert. Psaki kündigte an, dass das Weiße Haus „am Nachmittag eine schriftliche Zusammenfassung der Untersuchung des Präsidenten veröffentlichen“ werde.

Bidens Gesundheitszustand wird mit besonderem Interesse verfolgt, ist er doch der mit Abstand älteste Präsident in der Geschichte der USA. Im Wahlkampf hatte der damalige Amtsinhaber Donald Trump versucht, Bidens Gesundheitszustand zum Thema zu machen. Bisherige Atteste bescheinigen dem demokratischen Politiker eine gute Gesundheit. Biden treibt Berichten zufolge viel Sport, raucht nicht und trinkt auch keinen Alkohol.


Kommentieren


Schlagworte